Bericht der HNA zu unseren Neulingen

+++Ehrungen/Weihnachtsfeier 2017 SRVGG FKB+++


Bericht der HNA:

 

Sie greifen Spieltag für Spietag zur Pfeife, um ihrem Hobby, dem Leiten von Fußballspielen nachzugehen. Sie geben allzeit ihr Bestets für ihr Hobby und werden ftmals zu Unrecht kritisiert. "Einem Jeden recht zu pfeifen, ist eine Kunst", sagte ein Mitglied der Frankenberger Schriedsrichtervereinigung. "Wir entscheiden nach bestem Wissen und Gewissen im Sinne der Regeln des DFB und des Fußballsports. Am vergangenen Wochenende ruhte die Pfeife der "Männer in Schwarz". Die Mitglieder der Frankenberger Schiedsrichtervereinigung waren der Einladung von Karl-Heinz Ködding, dem Vorsitzenden des Fördervereins gefolgt, und trafen sich zum Jahresabschluß im DGH Geismar. Über 120 Mitglieder zählt die Vereinigung, allein 85 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind Spieltag für Spieltag aktiv auf unseren Fußballfeldern unterwegs, um spannende Spiele zu leiten. "Ohne Schiedsrichter geht es halt nicht", so die Meinung von Kreisschiedsrichterobmann Wolfgang Zarges. Unter den Gästen Kreisfußballwart Friedhelm Weinreich, Kreisjugendfußballwart Rudolf Matter und die Mitglieder des Kreisfßballausschusses. Der Dank von Wolfgang Zarges galt Karl-Heinz Ködding für eine harmonische und problemlose Zusammenarbeit sowie allen Schiedsrichterkollegen, die ihre Aufgabe  gewissenhaft wahrnehmen. Kreislehrwart Marcel Zunke (TSV Laisa) gab bekannt, das die Schiedsrichtervereinigung zu einem Neulingslehrgang am 20.01 2018 einlädt, der mit einer Abschlußprüfung am 11.02.2018 endet. Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung: seit mehr als 50 Jahren  ist der heute 80-jährige Jessinghaus seinem Hobby und dem TSV Battenberg treu verbunden. Der "singende Schiedsrichter" stimmte auch an diesem Abend zu einem kleinen Ständchen an. Seit 50 Jahren leitet Christian Trusheim vom TSV Roda seine Spielpaarungen ruhig und sachlich. Trusheim leitete seinen TSV Roda über 16 Jahre als Vorsitzender. Auf 40-jährige Schiedsrichtertätigkeit blickt Ulrich Bienhaus zurück. Ulrich Bienhaus leitete bis 2010 auch Spiele bis zur damaligen Bezirksklasse. Wilhelm Plett vom SV Willersdorf griff mit 32 Jahren zum ersten Mal zur Pfeife. Von 1980 bis 1993 war Wilhelm Plett Kreisschiedsrichterobmann, danach Kreisfußballwart bis 2004. Den SV Willersdorf leitete Wilhelm Plett, ein Mann des "offenen Wortes" über viele Jahre als Vorsitzender.  Die Ehrung wird Wilhelm Plett wegen Abwesenheit zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht. Bei angeregten Unterhaltung und einem gemeinsamen Essen ließen die Frankenberger Schiedsrichter so manche Anekdote noch einmal aufleben, gar manche heikle Strafraumszene wurde noch einmal durchdiskutiert.

+++Schiedsrichter Neulingslehrgang der SRVGG Frankenberg+++

Wie wäre es das Spiel mal aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen? Übernimm Verantwortung, entwickel deine Persönlichkeit weiter und entdecke vielleicht dein neues Hobby!

Na, neugierig geworden? 

Dann hergehört:

Die Schiedsrichtervereiniung Frankenberg veranstaltet wieder einen Neulingslehrgang. 

Der Lehrgang findet an folgenden Terminen statt: 

 

• 20.01.2018 (Samstag)

• 03.02.2018 (Samstag)

• 04.02.2018 (Sonntag)

• 10.02.2018 (Samstag)

• 11.02.2018 (Sonntag)

 

Veranstaltungsort: Vereinsheim SV Allendorf, Im Ried, 35108 Allendorf (Eder)

 

Die Inhalte Schiedsrichterausbildung umfassen: 

• die aktuellen Fußballregeln

• die dazu herausgegebenen Entscheidungen des International Football Association Board

• die Anweisungen des DFB sowie die weiteren Hinweise in den Fußballregeln 

• die Pflichten eines Schiedsrichters im Zusammenhang mit Spielleitungen aus den Spielordnungen

 

Bei Interesse kann sich bis 13.01.2018 direkt über das DFB-Net: http://bit.ly/2h9vbGn (dem Link folgen und den Neulingslehrgang der SRVGG Frankenberg auswählen)

oder einer E-Mail bei unserem Kreislehrwart Marcel Zuncke (marcel.zuncke@web.de) angemeldet werden.


Erfolgreicher Lehrgang der Förderkaderschiedsrichter   in der Sportschule Grünberg

Zwölf Schiedsrichter der Gruppen- und Verbandsliga qualifizierten sich auf dem U22-/U23-Förderkaderlehrgang für ein Spiel in ihrer jeweils höheren Spielklasse. Die bestplatzierten Schiedsrichter haben dann die Chance, unter Einbeziehung ihrer bisherigen Qualifikationsergebnisse bereits zur Rückrunde aufzusteigen. Entsprechend dem Niveau der Teilnehmer hatten Verbandslehrwart Andreas Schröter und die anwesenden Verbandslehrstab-Mitglieder Peter Unsleber und Arsen Karagülyan ein anspruchsvolles und primär auf Überprüfung des Leistungsstandes orientiertes Programm auf die Beine gestellt. Neben der Absolvierung des Lauftests und der Ableistung eines vom Umfang her erweiterten Regeltests mussten die Teilnehmer auch einen Konformitätstest durchlaufen, in dem sie Spielszenen in Bezug auf Spielfortsetzung und persönliche Strafen zu beurteilen hatten. Aus der Auswertung der drei Module ergab sich dann die Gesamtpunktzahl für den Lehrgang. Doch auch die Praxis kam nicht zu kurz: Der Lehrgang besuchte das Regionalligaspiel zwischen Eintracht Stadtallendorf und der U23-Mannschaft des VfB Stuttgart, die trotz des eher ungemütlichen Wetters durchaus attraktiven Offensivfußball zu bieten hatte. Ein besonderer Dank gilt David Scheuermann, dem Schiedsrichter der Begegnung, der nach dem Spiel noch nach Grünberg anreiste, um gemeinsam mit dem Lehrgang eine Spielanalyse durchzuführen. Am lehrgangssonntag stand dann noch ein Highlight auf dem Programm: In Wölfersheim absolvierten die Teilnehmer ein Fußballgolf-Turnier, das Felix Berger vor Tobias Lecke und Altmeister Michael Grieben für sich entscheiden konnte. Nun gilt es in den kommenden Wochen, sich für höhere Spielklassen zu empfehlen.
Folgende Schiedsrichter haben den Lehrgang erfolgreich absolviert: U23 zum Aufstieg in die Hessenliga: Felix Berger (Region Kassel), Felix Ebert (Gießen-Marburg), Tobias Lecke (Fulda), Maximilian Rother (Darmstadt).
U22 zum Aufstieg in die Verbandsliga: Dominik Bräunche (Gießen-Marburg), Marcel Cholewa (Frankfurt), Daniel Kamnitzer (Wiesbaden), Martin Maienschein (Fulda), Pascal Müller (Frankfurt), Mark-Oliver Ney (Wiesbaden), Marvin Roos (Frankfurt) und Marcel Zuncke (Gießen-Marburg).


KOL Perspektivlehrgang in Grünberg

Im Rahmen des B- Junioren Regionalauswahltuniers wurden 6 talentierte KOL-Schiedsrichter des Region GI/MR zum KOL Perspektivlehrgang in Grünberg eingeladen.

 

Den Kreis Frankenberg vertrat Tobias Keute vom TSV Löhlbach. 

Die Spiele wurden im Gespann geleitet und durch die Regionalbeauftragten gefilmt. Im Anschluss an jedes Spiel folgte ein Coaching-Gespräch, wobei es sehr hilfreich war die eigene Performance mittels Videos zu analysieren. Dadurch konnten viele konkretere und praxisnahe Verbesserungsvorschläge durch die Coaches gegeben werden. Die Tipps wurden dann versucht in den nächsten Spiel umgehend umzusetzen. 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schiedsrichtervereinigung Frankenberg im neuen Dress!

 

Die Schiedsrichtervereinigung Frankenberg darf sich seit diesem Sommer in neuen Trikots bei den Regionalturnieren präsentieren. 

Ein großer Dank geht hier an die Stadt Frankenberg mit Bürgermeister Rüdiger Hess und Karl-Heinz Ködding die die Anschaffung erst möglich gemacht haben.

Die Trikots wurden auch schon beim Regionalturnier in Ballersbach mit dem 3. Platz erfolgreich eingeweiht.

 

 


Auch beim diesjährigen Krombacher Ü40-Cup der in Allendorf ausgerichtet wurde, waren einige unserer Schiedsrichter im Einsatz.

Hier klicken für mehr Bilder.


 

Saisonabschluss 2016/17!

 

Am Freitag (30.06) wurde erst in einer kleinen Gruppe vom Münchhäuser Bahnhof auf den Christenberg gewandert, wo im Anschluss bei leckerem Essen und diversen Kaltgetränken der Abschluss der zurückliegenden Saison gefeiert wurde.

Ein abschließender Dank geht an dieser Stelle an die hervorragende Bewirtung im Waldgasthof Christenberg und den Förderverein der diese Feier finanziell unterstützte.


 

3. Platz bei Regionalturnier in Ballersbach!

Trotz dünner Personaldecke und ohne Auswechselspieler konnte in Ballersbach ein starker 3. Platz erspielt werden.

Einem 1:0 Sieg gegen Gießen folgten ein 2:2 gegen starke Marburger um Torjäger Waldinger, 2:0 Niederlagen gegen Biedenkopf und den späteren Turniersieger Wetzlar. Im letzten Turnierspiel konnte unter personeller Unterstützung unserer Marburger Kollegen noch ein 4:0 gegen den großartigen Gastgeber Dillenburg errungen werden.

Ein abschließender Glückwunsch geht an die verdienten Gewinner aus Wetzlar und ein großer Dank für die gastgebende Vereinigung aus Dillenburg die für hervorragende Bedingungen gesorgt hat.

Die Abschlusstabelle:

  1. Wetzlar 12 Punkte 10:7 Tore
  2. Marburg 9 Punkte 8:3 Tore
  3. Frankenberg 7 Punkte 7:6 Tore
  4. Biedenkopf 5 Punkte 4:5 Tore
  5. Gießen 4 Punkte 2:5 Tore
  6. Dillenburg 4 Punkte 3:9 Tore

Am 13. & 14. Juni fanden in Grünberg die "Jugend trainiert für Olympia"-Wettbewerbe in der Altersklasse der C- und B-Junioren statt. In dessen Rahmen fand ein Lehrgang für junge und talentierte Schiedsrichter aus ganz Hessen statt. Gecoacht wurden sie dabei von Mitgliedern des Verbandslehrstabs und erfahrenen Schiedsrichterkollegen. 
Aus unserem Kreis waren Tobias Keute als Teilnehmer (TSV Löhlbach) und Marcel Zuncke
(
SG Laisa/Berghofen) als Coach dabei.


Gute Ergebnisse bei Kreisleistungsprüfung!

Am Montagabend wurden vor unserem Lehrabend des Monats Mai beim 1. Termin der diesjährigen Kreisleistungsprüfung bei bestem Laufwetter gute Ergebnisse, sowohl im Läuferischen als auch im Theoretischen Teil, erzielt.

 

Für alle, die am Montag nicht teilgenommen, oder nur einen Teil abgelegt haben wird am kommenden Sonntag (14.05 10 Uhr) noch der zweite Termin angeboten.


 

Gelungene Weihnachtsfeier und Jahresabschluss!

Am 09.12.2016 fand unsere Weihnachtsfeier im Darmstädter Hof in Battenfeld statt. Neben einigen Ehrungen, (wie auch auf dem Foto zu sehen) stand vor allem der gemütliche Jahresausklang im Fokus.